Fisch

Fisch ist gesund und schmeckt vom Grill einfach nur köstlich. Aber wer Fisch grillen möchte, muss einiges beachten, denn im Gegensatz zum Fleisch ist Fisch sehr empfindlich. Fisch kann sehr schnell austrocknen oder brechen. Am besten lässt sich Fisch in einem so genannten Fischkorb grillen oder auf einem speziellen Gitter. Wer so etwas nicht im Haus hat, sollte den Grillrost vor dem Grillen gründlich schrubben und dann mit reichlich Öl einreiben, damit der Fisch nicht festkleben kann und letztendlich doch noch bricht. Zum Wenden sollten immer zwei Pfannenwender benutzt werden, dies minimiert die Gefahr, dass der Fisch doch noch auseinanderbricht.



Exotischer Grillfisch mit Obst

Filed Under (Fisch) by Grillmeister on 26-09-2010

Für dieses Rezept eignet sich am besten Fisch mit sehr weißem Fleisch wie Heilbutt oder besonders im Mai, die Scholle. Auch dieses Rezept ist für vier Personen gedacht. Read the rest of this entry »

Gegrillte Dorade mit gefüllten Champignons

Filed Under (Fisch) by Grillmeister on 06-07-2010

Doraden oder auch Goldbrassen haben nicht nur ein sehr festes und weißes Fleisch, sie sind auch sehr zart im Geschmack und haben sich mittlerweile zu einem sehr beliebten Speisefisch entwickelt. Dazu passt das feine Aroma der Pilze perfekt. Das Rezept ist für vier Personen. Read the rest of this entry »

Auch Fische und Meeresfrüchte eignen sich zum Grillen

Filed Under (Fisch) by Grillmeister on 30-08-2009

Seesaibling
Während der Grillzeit steigt der Konsum von Grillfleisch und Bratwürsten enorm. Alles, was lecker ist, wird gegrillt. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen wird der Grill wieder ausgepackt und auf Hochglanz gebracht. Dann beginnt die schönste Zeit im Jahr. Mit Freunden im Freien sitzen und es sich mit Grillgut und einem frisch gezapften Bier gut gehen lassen. Aber nicht nur Fleisch und Würstchen sind für das Grillen geeignet. Read the rest of this entry »

Gegrillte Rotbarben – ein Rezept aus Griechenland

Filed Under (Fisch) by Grillmeister on 04-06-2009

rotbarbeEin Kilogramm Rotbarben schuppen, ausnehmen und gründlich unter fließendem Wasser waschen. Dabei den Kopf und den Schwanz am Fisch belassen. Salzen und mit einer Mischung aus dem Saft einer Zitrone und sechs Esslöffeln Olivenöl bestreichen. Einen Teelöffel Oregano darüber streuen und vorsichtig pfeffern. Jetzt die Stäbe des Grillrostes ebenfalls mit Olivenöl einreiben. Die Rotbarben auf den heißen Grill legen und je nach Größe bis zu zehn Minuten grillen. Nach der Hälfte der Grillzeit den Fisch noch einmal mit der Zitronen-Öl-Marinade bestreichen. Die Rotbarben auf Tellern anrichten, mit Zitronenscheiben garnieren und heiß oder lauwarm servieren. Für dieses Rezept eigenen sich übrigens auch Makrelen, Meerbarben, Doraden oder Sardinen.