Marinaden

Eine selbst gemachte Marinade sollte immer drei Grundzutaten haben: Öl, Säure und Würze. Beim Öl sind Raps-, Distel- oder Olivenöl optimal, die Säure kann auch Essig, Rotwein, Sherry, Bier oder Fruchtsaft sein und bei der Würze sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Frische Kräuter-, Senf-, Knoblauch- oder Sojasaucen sind ideal.



Chinesische Marinade

Filed Under (Marinaden) by Grillmeister on 08-04-2010

chinaDiese Marinade gibt besonders Geflügel einen exotischen Geschmack. Drei Esslöffel Honig mit je einem Esslöffel Sojasauce, Sesamöl und einem Esslöffel Zitronensaft verrühren. Einen Teelöffel geriebenen Ingwer, eine zerdrückte Knoblauchzehe und einen Esslöffel Sesamsaat dazugeben und das Fleisch darin zwei Stunden marinieren.

Marinade mit Sherry

Filed Under (Marinaden) by Grillmeister on 08-10-2009

Diese Marinade passt optimal zu Rind- und Lammfleisch. Eine Knoblauchzehe zerdrücken und eine Zwiebel in Ringe schneiden. Darüber ¼ l Olivenöl und zwei Esslöffel herben Sherry gießen, mit Majoran und Pfeffer abschmecken.

Buttermilchmarinade

Filed Under (Marinaden) by Grillmeister on 02-07-2009

Besonders für Wild und Lamm ist diese Buttermilchmarinade perfekt. Sie macht das Fleisch nicht nur sehr zart, sondern nimmt dem Wildfleisch seinen etwas strengen Geschmack.

Einen halben Liter Buttermilch, ein Lorbeerblatt, etwas Salz, zehn zerstoßene Pfefferkörner und einen Teelöffel Koriander verrühren und das Fleisch über Nacht darin ziehen lassen.

Marinade pikant

Filed Under (Marinaden) by Grillmeister on 07-06-2009

tabascoDiese raffinierte Marinade schmeckt sehr gut zu Geflügel, wie Hähnchenschenkeln oder Chicken Wings. Je vier Esslöffel Olivenöl, frisch gepressten Orangensaft und nicht zu scharfen Ketchup verrühren und mit zwei Esslöffeln Weißweinessig, einem Esslöffel Worcestersauce, einem Spritzer Tabasco und einem halben Teelöffel Majoran würzen.
Eine in Ringe geschnittene Zwiebel dazugeben und mindestens eine Stunde ziehen lassen.

Rotweinmarinade

Filed Under (Marinaden) by Grillmeister on 25-05-2009

Diese klassische Marinade ist perfekt für Rindfleisch, wie zum Beispiel für Steaks. Sechs Esslöffel kaltgepresstes Olivenöl, vier Esslöffel sehr trockener Rotwein und zwei Esslöffel frisch gepressten Zitronensaft miteinander verrühren. Zwei zerdrückte Knoblauchzehen, zwei Esslöffel gehackte Petersilie und je einen Teelöffel milden Senf, Oregano, Thymian und Rosmarin dazugeben und mit etwas Pfeffer abschmecken. Für zwei Stunden gut verschlossen in den Kühlschrank legen.