Spanisches Grillflair mit dem Grill Ninho 2.0

Laut dem Grillanbieter Barbecook soll man sich mit dem Grill Ninho 2.0 südländisches Flair in deutsche Gärten holen können. Laut dem Unternehmen ist die XL-Gasplatte von spanischen BBQs bereits nicht mehr wegzudenken. So soll das Plancha-Prinzip der japanischen Teppanyaki-Tradition ähneln, bei der Speisen auf einer Stahlplatte direkt am Tisch zubereitet werden. Der Unterschied ist, dass bei der Plancha doppelt so hohe Temperaturen von bis zu 350 Grad erreicht werden.

Vom Grill Ninho 2.0 kann man sogar Soßen servieren. Ein Stopfen reguliert den Ablauf der Flüssigkeit, sodass aus der Bratflüssigkeit mit einem Schuss Wein oder Bouillon herrliche Soßen gezaubert und der eigene Saft der Speisen zusätzlich genutzt werden kann. Eine Grillhaube indes sorgt dafür, dass das Gemüse schön saftig bleibt und keine Vitamine verkocht werden. Und auch wenn es komisch klingt, auf dem Grill Ninho 2.0 kann man seinen Gästen auch eine spanische Paella mit luftigem Reis und reichlich Meeresfrüchten zubereiten oder gar einen hauchdünne Crêpes oder luftige Pancakes servieren. Damit ist der Grill Ninho 2.0 mehr als nur ein Grill.

Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.